Dm Dienstag, den 21. Januar 2020 gibt es eine Neuauflage des warm/kalten Wildbuffets im Landgasthof „Zum Beeksberg“ in Nettelsee. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Jäger als auch an Nicht-Jäger, die die Vorzüge von Wildfleisch noch nicht kennen. Letztendlich geht es darum, in der nachfrageschwachen Zeit nach Weihnachten unser Wildbret bestmöglich zu vermarkten. Der mehrfach mit dem Qualitätssiegel „Schleswig-Holsteiner Gastlichkeit“ ausgezeichnete Landgasthof wird mit einem variantenreichen Buffet wie vor drei Jahren die Gaumen seiner Gäste kitzeln.Der Abend beginnt um 17 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Kapelle zu Nettelsee. Um 17.30 Uhr wird unter Begleitung von Fackeln und Hundeführern zum Beeksberg gewandert. Dort werden die Gäste mit Glühwein und Feuerschein empfangen. Nachdem Buffet erwartet alle eine Überraschung.

Im Landgasthof „Zum Beeksberg“ stehen etwa 160 Plätze zur Verfügung. Wer teilnehmen möchte, melde sich bitte bei Familie Möller unter info@beeksberg.de oder 04302-490 bis zum 30.12.2019 an. Der Kostenbeitrag von 36 € pro Person ist auf das Konto IBAN:DE98 2105 0170 1400 0571 11 mit Kennwort „Wildbuffet“ zu überweisen.

Um die tolle Arbeit unserer aktiven Mitstreiter in Sachen Kinder- und Jugendarbeit auch methodisch unterstützen zu können, organisierte unser Kreisjugendobmann Karsten Jacobs in Zusammenarbeit mit Claudia Hofer von der Coyote- Natur-und Wildnisschule Ostholstein ein tolles Seminar.

An diesem sommerlichen Nachmittag trafen sich unsere "Berufsjugendlichen" im Bildungszentrum Ölmühle der KJS Plön, um im gemeinsamen Gespräch, als auch in aktiven Spielen weitere Methoden in der Umweltbildung mit Kindern- und Jugendlichen anzueignen. Da Frontalunterricht , abhängig von der Altersgruppe , oft nicht den gewünschtenLerneffekt erreicht, lernten wir Spiele, wie bspw. "Storch und Frosch" oder auch "Rabe und Falke" kennen, die die Aufmerksamkeit der Kinder stärkt und die Konzentration fördern. Spielerisch können so Inhalte vermittelt werden.

Abschließend hinterließ der Spurenigel seine Fährte in der Natur, welche sich nur dem wirklich aufmerksamen Betrachter zeigte.

Wir konnten wirklich tolle Methoden kennenlernen und viele interessante Ansätze für unsere weitere Kinder- und Jugendarbeit mitnehmen. Vielen Dank an Claudia Hofer für das tolle Seminar.

 WildDSC 2073

Drei sind dem Igel auf der Fährte....