Neue BIS-Infotafel am Beoabachtungsturm Giekau am Selenter-See

Neue BIS-Infotafel am Beoabachtungsturm Giekau am Selenter-See

Pünktlich zum Beginn des Vogelzuges im Herbst 2020, steht die neue Informationstafel zum Naturschutzgebiet Selenter-See wieder direkt am Beobachtungsturm in Giekau.

Das Vorgängermodell war vor Jahren leider durch Vandalismus zerstört worden.

Nun können sich die Besucher hier wieder über den Selenter See informieren. Dieser ist mit 2250 Hektar nach dem Großen Plöner See der zweitgrößte Binnensee in SchleswigHolstein. Seit 1978 sind das stark gegliederte Nordostufer und Teile der Wasserfläche auf einer Fläche von 705 Hektar unter Naturschutz gestellt. Insbesondere die urwüchsigen Bruchwälder, breite Verlandungszonen und ausgedehnte, störungsarme Flachwasserbereiche bilden hier die größte zusammenhängende unverbaute und weitgehend natürlich erhaltene Seeuferlandschaft Schleswig-Holsteins. Der Selenter See hat zudem internationale Bedeutung als Brut-, Mauser- und Überwinterungsgebiet für zahlreiche Wasservogelarten wie z. B. Schnatter- und Löffelente.

Die beiden Jagdkameraden Christoph Keller und Thorolf Wellmer betreuen das Naturschutzgebiet, ebenso wie das räumlich noch viel größere EU-Vogelschutzgebiet seit vielen Jahren ehrenamtlich für den Landesjagdverband Schleswig-Holstein.

TW

NSG Betreuer Thorolf Wellmer zeigt die neue BIS Infotafel vorjpg

NSG-Betreuer Thorolf Wellmer zeigt die neue BIS-Infotafel vor...